ZU DEN PYRAMIDEN?

Sommerurlaub in Ägypten

Schon letztes Jahr ging der Sommerurlaub nach Hurghada, dem Touristenort schlecht hin in Ägypten. Seit Jahren bekommt man Urlaube in Ägypten fast nach geworfen, denn das Land befindet sich seit der Januarrevolution von 2011 in einer Umbruchphase, die wiederholt zu Demonstrationen und gewaltsamen Auseinandersetzungen geführt hat. Das auswärtige Amt warnt immer wieder vor Reisen an das rote Meer. Doch das soll euch nicht davon abhalten, dieses sehr eindrucksvolle und kulturelle Land zu bereisen.

 

Dieser Urlaub war bereits mein zweiter in Ägypten und beide male war ich in Hurghada. Dieses Jahr ging es in das Jaz Aquamarine Resort. Ein ziemlich großes 5* Hotel das mit über 10 Pools eine riesen Grundstücksfläche besitzt. Großer negativ Punkt an dem Hotel war jedoch der Hoteleigene Strand. Durch Ebbe und Flut war es oft nicht möglich ins Wasser zu gehen, denn das Wasser war oftmals nur Knöcheltief. Gerade die Lebensvielfalt im Roten Meer lockte mich nach Ägypten.

Das Essen im Hotel war recht abwechslungsreich. In vier verschiedenen Restaurants, wovon drei á la carte Restaurants waren, gab es von Italienisch, Chinesisch und Internationaler Küche von jedem etwas. Die Angestellten waren immer gut drauf und viele von Ihnen sprachen sogar deutsch. Unser Reiseleiter war immer zu erreichen und hat uns schöne Aktivitäten außerhalb des Hotel raus gesucht. Zwei Ausflüge haben wir gemacht. Der erste war eine Quad-tour durch die Wüste mit zwischen Stop in einem kleinen Dorf. Der Zweite ein halbtägiger Schiffsausflug mit dem Hauptziel Delphine zu sehen.

Die Quad-tour ging Nachmittags gegen 16 Uhr los. Abgeholt wurden wir mit einem Taxi, das uns in die Wüste zu einem kleinen Dorf gebracht hat, wo die Quads schon auf uns warteten. Ein deutschsprachiger Ägypter gab uns eine Sicherheitseinweisung und Erklärung des Gefährts. 

Nach dem wir uns den Turban um den Kopf gewickelt haben, ging es im Konvoi auch schon los in die Wüste. Nach knapp einer 45 Minütigen fahrt und einer kleinen Verschnaufspause, kamen wir im kleinen Dorf an. Vielmehr war es ein Dorf nur für Touristen, denn als wir wieder los fuhren, fuhren alle aus dem Dorf auch mit den Autos wieder Richtung Stadt. Doch es waren alle sehr nett und höfflich. Zur Stärkung gab es einen Tee und wenn man wollte eine Shisha (alles im Preis inkl.) Kamel reiten gab es auch noch oben drauf. Jedoch lief man mit ihnen nur 20 Meter weit weg und wieder zurück. Doch das beste kommt wie man weiß zum Schluss. In der untergehenden Sonne fuhren wir wieder zurück Richtung Startpunkt und jeder sollte das mal gesehen haben. Lange weite Wüstenfelder und weit entfernte Gebirge leuchteten rot in der untergehenden Sonne. Eine Absolute Empfehlung für jeden der etwas den ägyptischen Flair mit bekommen möchte und dem ein bisschen Sand nichts ausmacht, denn den findet man auch Tage später noch über all. Pro Nase waren es nur ganze 15€.

Die zweite Ausflug ging wie schon beschrieben auf's Meer hinaus. Früh morgens um 6 Uhr wurden wir mit dem Taxi abgeholt und an den Hafen von Hurghada gebracht. Da wartete unser Schiff auch schon mit einer sehr freundlichen Leiterin, Als erstes Schiff liefen wir aus dem Hafen aus. Es dauerte keine halbe Stunde und wir sahen die ersten Flossen.

Sie fingen auch schon gleich an um unser Schiff herum zu springen. In etwas Entfernung legten wir an, zogen unsere Flossen und Schnorchel, sowie eine Schwimmweste an, damit wir nicht weiter unter Wasser konnten um den Delphinen weiterhin einen Rückzugsort tiefer unter Wasser zu geben und ab ging es mit einem kleinen Motorboot zu ihnen. Ich sage euch es war Atemberaubend. Zu dieser Zeit haben Delphine ihre Paarungszeit, wodurch Sie in großen Schulen auftreten. Nur grob geschätzt waren es bestimmt um die 25 Weibchen und Männchen. Verspielt schwammen Sie um uns herum und kamen so nah an uns heran, dass wir sie hätten berühren können.

Ungefähr 15-20 Minuten hatten wir im Wasser Zeit, bis es für uns wieder zurück zum Schiff ging. Von da aus ging die Fahrt weiter an ein entferntes Korallenriff. Auch dort waren wir das einzige Schiff. Mit unser ca. 20 Mann großen Truppe hatten wir es echt sehr ruhig und entspannt dort. Zusammen mit Begleitern, schnorchelten wir mehrmals um das Korallenriff. 

Viel zu der großen Artenvielfalt im Roten Meer muss ich wohl nicht sagen. Von Clownfischen, Doktorfischen bis hin zu Rochen sind Sie an jeder Ecke vertreten. Das Meer strahlt unter Wasser in sämtlichen Farben und bringt einen einfach zum Staunen. Nach einem ausgiebigen Mittagessen und einigen Stunden sonnen und weiteres schnorcheln, legten wir von der Stelle wieder ab und begaben uns auf den Rückweg. Insgesamt haben wir 45€ pro Person gezahlt, welche jeden Cent Wert waren. Man muss natürlich etwas Glück haben, Delphine überhaupt zu sehen, doch unsere Reiseleitung sagte, dass es zu dieser Zeit eine fast hunderprozentige Chance wäre. 

Nach weiteren Tagen im Hotel ging es für uns auch schon wieder zurück in die Heimat. Mit unserer Airline Air Cairo kamen wir sicher am Düsseldorfer Airport an. Braun gebrannt und mit vielen schönen Fotos, machten wir unsere Freunde und Familie hier neidisch.

Insgesamt kostete uns der Urlaub im 5* Hotel für 7 Tage und All Inclusive Verpflegung inkl. Hin- und Rückflug pro Person 620€. Hinzu kamen noch die beiden Ausflüge von 15€ und 45€. Zurückblickend ein sehr gelungener Urlaub mit vielen Eindrücken und Erlebnissen, die man so schnell nicht mehr vergisst.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Das bin ich

Hallo, ich bin Daniel. Schön das du auf meiner Seite vorbeischaust. Hier findest du aktuelles zu Drohnen, Gesetze aus verschiedenen Ländern und Blogs von meinen Reisen mit Video- und Fotoeindrücken. Ich hoffe dir gefällt, was du hier siehst. Gerne kannst du auch einen Eintrag in den Kommentaren da lassen.

Abonniert mich auf YouTube um kein neues Video von mir zu verpassen.

Folgt mir auf Instagram um aktuelle Post und weiter Bilder meiner Reisen zu sehen.

Ebenso habe ich eine Facebook Page, auf der ich alle Neuigkeiten wie Blogs, Bilder und Videos teile.

Weltkarte